Prof. Dr. Friedrich Balke

Professur für Medienwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung
der Theorie, Geschichte und Ästhetik bilddokumentarischer Formen

Raum + Kontakt
Raum: GB 1/58
Telefon: 0234 / 32 – 27415
E-Mail: friedrich.balke@rub.de
Sekretariat: Dagny Körber
Telefon: 0234 / 32 – 27414

Die Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit finden
nach Vereinbarung in Präsenz statt.
Anmeldungen zur Sprechstunde erfolgen über Dagny Körber (dagny.koerber@rub.de).
Bitte geben Sie in Ihrer Mail an, welches Anliegen Sie haben.

VITA

  • Seit 2022: Koleiter des Teilprojekts „Virtuelle Streitwelten: Foren und Tribunalisierungsdynamiken“ im Rahmen des SFB 1567 „Virtuelle Lebenswelten“ an der Ruhr-Universität Bochum https://www.sfb1567.ruhr-uni-bochum.de/
  • 2022: Ernennung zum Scientific Board Member des “College for Social Sciences and Humanities” im Rahmen der Research Alliance Ruhr https://www.uaruhr.de/researchallianceruhr/collegeforsocialsciencesandhumanities.html.de
  • 2019: Distinguished Max Kade Visiting Professor am Departement of German der Northwestern University, Chicago (Spring Quarter)
  • 2017 – 2021: Mitglied des Ständigen Beirats für Tenure-Track-Verfahren an der Goethe Universität Frankfurt
  • 2017 – 2018: Geschäftsführender Direktor des Instituts für Medienwissenschaft
  • Seit 2017: Mitglied des Externen Ständigen Beirats zur Begleitung von Teure Track-Verfahren an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2016 – 2023: Mitglied des UA Ruhr Forschungsrats
  • 2016: Ernennung zum Forschungsrat der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) durch den Rektor der Ruhr-Universität Bochum
  • Seit 2016: Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“ (Zweite Förderperiode: 2021-2025) https://das-dokumentarische.blogs.ruhr-uni-bochum.de
  • Seit April 2014: Stellvertretender Sprecher der DFG-Forschungsgruppe „Medien und Mimesis“ (Zweite Förderperiode: 2017-2020)
    http://www.fg-mimesis.de/
  • April 2014 – September 2014: Fellow an der Kolleg-Forschergruppe „BildEvidenz. Ästhetik und Geschichte“ (FU Berlin)
    http://bildevidenz.de/fellows/friedrich-balke/
  • Mai 2012: Berufung auf die Professur für Medienwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Theorie, Geschichte und Ästhetik bilddokumentarischer Formen an der Ruhr-Universität Bochum
  • April – August 2012: Fellow am Excellence Cluster TOPOI der Humboldt-Universität zu Berlin
    http://www.topoi.org
  • Oktober 2011 – März 2012: Fellow am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM), Weimar
    http://www.ikkm-weimar.de
  • Seit 2011: Herausgeber des »Archivs für Mediengeschichte« (zusammen mit Bernhard Siegert und Joseph Vogl)
    Oktober 2010 – April 2011 Prorektor für Studium und Lehre der Bauhaus-Universität Weimar
  • 2008 – 2012: Sprecher des DFG-Graduiertenkollgs »Mediale Historiographien« der Universitäten Weimar, Erfurt und Jena
  • Juni 2007: Berufung auf die Professur für »Geschichte und Theorie künstlicher Welten« an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar
  • Spring Term 2007: Distinguished Max Kade Visiting Professor am Departement of Germanic Languages and Literatures der Columbia University, New York
  • 2006: Habilitation durch die Philosophische Fakultät der Universität Potsdam (Venia legendi für die Fächer Philosophie und Kulturwissenschaften)
  • 2005 – 2008: Leiter des Teilprojekts »Die Disziplinierung des Bildes: Imagination und politische Ordnung« im Rahmen des SFB/FK 427
  • Oktober 2004 – März 2005: Gastdozent an der Forschungsstelle »Kulturtheorie und Theorie des politischen Imaginären« an der Universität Konstanz
  • 2000 – 2007: Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs »Medien und kulturelle Kommunikation« (SFB/FK 427)
  • 1996 – 2000: Wissenschaftlicher Koordinator des Graduiertenkollegs »Intermedialität« der Universität-Gesamthochschule Siegen
  • 1995: Promotion im Fach Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum mit der Arbeit »Der Staat nach seinem Ende. Die Versuchung Carl Schmitts«
  • 1990–1992: Doktorand am Graduiertenkolleg »Kommunikationsformen als Lebensformen« der Universität Siegen
  • Studium der Philosophie, Germanistik und Pädagogik an der Ruhr-Universität Bochum

FORSCHUNGSPROJEKTE

PROMOTIONSBETREUUNGEN

Laufende Promotionen

  • Christoph Eggersglüß (Bochum/Leipzig/Weimar): Poller, Blumen, Polizei. Architektur und Technopolitik randständigen Regierens
  • Jan Harms: Spurenlese in True Crime-Formaten. Intermediales Erzählen mit evidenzstiftenden Dokumenten (gemeinsame Betreuung mit Prof. Dr. Brigitte Weingart, UdK Berlin)
  • Anne Küper: Intimate Encounters: Dokumente der Nähe und Mimesis aus der Begegnung mit Chatbots und Conversational User Interfaces
  • Christiane Lewe (Weimar): Subjects in Facebooks. Eine Genealogie der Social Network Services
  • Katharina Menschick: Im Angesicht der Katastrophe – Vom Dokumentieren für die Zukunft zur Verantwortung der Rezeption in der Gegenwart
  • Anna Polze: Grenzfälle der Evidenz. Medienästhetik und Mikropolitik digitaler Anschaulichkeit
  • Marcel Raabe (Leipzig): Großstadt und Gedächtnis. New York als global verfügbare Großstadterfahrung
  • Tilman Richter: Unterschreiben. Zur Signatur von Individualität in der Moderne

Abgeschlossene Promotionen

  • Sebastian Althoff: Digitale Mimese. Oppositionen im Raum der algorithmischen Gouvernementalität (Abschluss: Februar 2021) 
  • Anne Fleckstein: »establishing as complete a picture as possible«. Medien und Wahrheitstechniken in der südafrikanischen Truth and Reconciliation Commission (Abschluss: Juli 2016)
  • Katja Grashöfer: Das Ereignis in der Wikipedia. Dokumentarische Operationen (Abschluss: November 2020) 
  • Felix T. Gregor: Die (Un-)Sichtbarkeit des Kapitalismus – Moderne Ökonomie und ihre filmische Repräsentation (gemeinsame Betreuung mit Prof. Dr. Brigitte Weingart, Universität zu Köln) (Abschluss: Dezember 2019)
  • Felix Hüttemann: Der Dandy und seine Medienformierungen (gemeinsame Betreuung mit Prof. Dr. Anna Tuschling, RUB) (Abschluss: November 2019)
  • Elisa Linseisen: High/Definition/Bilder/Denken/Digital. Medienphilosophisches Image Processing (gemeinsame Betreuung mit Prof. Dr. Oliver Fahle) (Abschluss: Dezember 2019)
  • Eva Schauerte: Lebensführungen. Eine Medienkulturgeschichte der Beratung (Abschluss: Dezember 2017)
  • Antonia von Schöning: Die Administration der Dinge. Medien und Räume des Regierens im Paris des 19. Jahrhunderts  (Abschluss: Februar 2015)
  • Robin Schrade: Wer sucht, kann gefunden werden. Problemgeschichten der Wissensorganisation (Abschluss: Juli 2020)
  • Lisa Schreiber: Das Facial Action Coding System (FACS) und die Messbarkeit der Gefühle. Zur Vorgeschichte und Kulturalisierung eines Paradigmas im Affective Computing (Abschluss: September 2021)
  • Simon Roloff: Registratur des Romans. Robert Walsers Poetik der Stellenlosen (Abschluss: Juni 2012)

VERANSTALTUNGEN

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Medien und Mimesis
  • Souveräne Macht und ihre mediale Delegation
  • Kultur- und Mediengeschichte von Dingen und Artefakten
  • Differenz und Wiederholung. Zeitbilder in Serien
  • Techniken der Sichtbarmachung und die Medialität epistemischer Bilder
  • Körpertechniken und die Formierung der anthropologischen Differenz
  • Dokument und dokumentarische Formen

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITER:INNEN

Dr. des. Julia Schade
Raum GB 1/60
Kontakt julia.schade-f2f@rub.de
Sprechstunde Nach Vereinbarung

Anna Polze, M.A.
Mitarbeiterin des Teilprojekts „Virtuelle Streitwelten: Foren und Tribunalisierungsdynamiken“ im Rahmen des SFB 1567 „Virtuelle Lebenswelten“ an der Ruhr-Universität Bochum
Raum GB 8/37
Telefon 0234 32-20645
Mail anna.polze@rub.de

Tilman Richter, M.A.
Raum GB 1/60
Kontakt tilman.richter@rub.de
Sprechstunde Nach Vereinbarung

STUDENTISCHE HILFSKRAFT

Maxi Wildenhues
Raum GB 1/59
Kontakt maximiliane.wildenhues@rub.de