Solidarity Classes Media Studies, Media Practice & Beyond

Der Arbeitskreis “Ukraine und Flucht” innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) hat eine Liste mit Solidarity Classes veröffentlicht. Dabei handelt es sich um deutsch- und englischsprachige Lehrangebote innerhalb der Medienwissenschaft für gefährdete Studierende, deren Zugang zu Hochschulbildung aufgrund von Flucht und/oder Diskriminierung erschwert oder unmöglich ist. Aktuell umfasst die Liste 16 Veranstaltungen an verschiedenen deutschen Universitäten, darunter auch die folgenden Angebote des Instituts für Medienwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum:

film und post/migration (Dr. Hilde Hoffmann, deutsch, B.A. und M.A.)

MEMEorializing Affect. Affective Colonialism (in Internet Phenomena) (Prof. Dr. Katrin Köppert, englisch, M.A.)

Hier geht es zur vollständigen und weiter wachsenden Liste an Solidarity Classes. Die Anmeldung erfolgt direkt bei den entsprechenden Dozierenden bzw. den im Dokument genannten Ansprechpartner*innen.